SEO-Expertise – Die SEO-Avalanche-Technik

SEO-Avalanche-Technik

Schrittweise Anleitung zur Steigerung des organischen Traffics

Die SEO-Avalanche-Technik stellt eine bahnbrechende Methode zur Verbesserung der organischen Reichweite einer Webseite dar. In Verbindung mit Doug Cunningtons Keyword-Golden-Ratio (KGR) unterstützt diese Technik bei der Identifizierung der optimalen Keywords für langfristige Google-Rankings. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie die SEO-Avalanche-Technik nutzen können, um den Traffic auf Ihrer Webseite zu erhöhen.

Was ist die SEO-Avalanche-Strategie?

Die SEO-Avalanche-Strategie beruht auf dem Konzept der Traffic-Stufen, wobei Inhalte erstellt werden, bei denen Ihre Webseite realistische Chancen hat, in den Google-Suchergebnissen zu ranken. Die Idee ist simpel: Starten Sie mit Artikeln zu Keywords mit geringer Konkurrenz, um zunächst Traffic auf Ihre Webseite zu lenken. Chris Carter prägte den Begriff „SEO-Avalanche-Technik“, bei der man mit den einfachsten Keywords beginnt und sich dann zu Keywords mit höherem Volumen und größerer Konkurrenz vorarbeitet.

Um sicherzustellen, dass Sie nicht abrupt in den Rankings aufsteigen und später wieder abfallen, sollten Sie auf Ihrer aktuellen Stufe verweilen, bevor Sie versuchen, für schwierigere Keywords in höheren Stufen zu ranken.

Traffic-Stufen

Chris Carter hat die folgende Tabelle als Beispiel für die verschiedenen Stufen und Ebenen erstellt:

STUFE TRAFFIC (TÄGLICH/MONATLICH)
Level 0 0-10
Level 10 10-20
Level 20 20-50
Level 50 50-100
Level 100 100-200
Level 200 200-500
Level 500 500-1000
Level 1.000 1000-1500
Level 1.500 1500-2000
Level 2.000 2000-3000
Level 3.000 3000-4000
Level 4.000 4000-5000
Level 5.000 5000-7500
Level 7.500 7500-10.000
Level 10.000 10.000-12.500
Level 12.500 12.500-15.000
Level 15.000 15.000-25.000
Level 25.000 25.000-50.000

Die Stufen beziehen sich auf die Ebenen, auf denen Google Ihre Webseite einordnen würde. Carter erklärt, dass eine Webseite die jeweilige Stufe meistern sollte, bevor sie zur nächsten (oder gar mehreren) Stufe(n) übergeht.

Als SEO-Experte sollten Sie sich zunächst auf Keywords niedrigerer Stufen konzentrieren, bevor Sie sich an die großen Keywords wagen. Dadurch erhöhen Sie Ihre thematische Autorität und Google erkennt Sie als verlässliche Quelle an.

Siehe auch  Local SEO - Optimierung für lokale Suchanfragen

Was ist ein Power-Boost?

Ein Power-Boost ist ein Phänomen, bei dem Google Ihrer Website zusätzliche „Kraft“ verleiht, was zu einem dramatischen Anstieg der Rankings führt. Es ist wichtig zu beachten, dass diese „Kraft“ auch wieder entzogen werden kann. Daher sollten Sie sich nicht ausschließlich auf diesen Boost verlassen.

Verschiedene Faktoren können einen Power-Boost auslösen, dazu gehören unter anderem:

  • Domain-Alter
  • Domain-Autorität
  • Backlink-Stärke
  • Soziale Signale
  • Pagespeed-Score
  • On-Page-SEO
  • Google PageRank
  • Google Vertrauensfaktor
  • Google-Qualitätsbewerter

Wenn Google Ihre Website abwertet oder Fehler findet, kann Ihnen diese „Kraft“ entzogen werden. Was danach übrig bleibt, ist Ihre ursprüngliche, nicht-geboostete Stärke.

Indem Sie auf jeder Stufe verweilen und diese meistern, bevor Sie zur nächsten übergehen, minimieren Sie das Risiko, dass Ihre Rankings für alle Keywords sinken, wenn Google Sie für ein bestimmtes Keyword, für das Sie einen Power-Boost erhalten haben, herabstuft.

Dies ist als die SEO-Avalanche-Technik bekannt.

Anwendung der SEO-Avalanche-Technik

Um die SEO-Avalanche-Technik anzuwenden, müssen Sie zunächst herausfinden, auf welcher Stufe Sie sich im gestuften System befinden. Von dort aus können Sie sich nach oben arbeiten.

Zunächst sollten Sie Ihren täglichen organischen Google-Traffic überprüfen (mitteln Sie die Werte der Tage mit dem niedrigsten und dem höchsten Volumen).

Wenn Sie Ihren durchschnittlichen täglichen Traffic ermittelt haben, müssen Sie ein Keyword finden, das diesem Traffic entspricht. Wenn Ihre Website beispielsweise nur 50 Besucher pro Tag hat und Sie ein Keyword anvisieren, das 10.000 Besucher pro Tag hat, werden Sie voraussichtlich nicht für diesen Begriff ranken.

Um in Ihrer Stufe zu bleiben, sollten Sie, wenn Sie 50 Besucher pro Tag erhalten, ein Keyword anstreben, das 50 Besucher pro Monat erhält.

Es mag verlockend sein, ein Keyword mit 1.500 Besuchern pro Monat ins Auge zu fassen (50 pro Tag x 30 Tage). Google wird Ihrer Website jedoch nicht erlauben, in einem Monat so viele zusätzliche Besucher durch einen einzigen neuen Blogartikel zu gewinnen – Sie werden einfach nicht genug Kraft haben, um dafür zu ranken.

Ermittlung Ihrer Stufe

Um herauszufinden, in welcher Stufe Sie sich befinden, sollten Sie einfach einen Artikel veröffentlichen und prüfen, ob Sie für Ihr Haupt-Keyword organisch in den Top 10 landen.

Siehe auch  404-Fehlerseite: Nutzerbindung statt Frustration - So machst du das Beste aus einer missglückten Navigation

Beginnen Sie mit einem Keyword, das 100 monatliche Suchanfragen erhält. Wenn Sie in den Top 10 landen, ist das Ihre Stufe. Wenn Sie es nicht in die Top 10 schaffen, versuchen Sie es mit einem einfacheren Keyword (20-50 Besucher pro Monat).

Avalanche-Technik SEO

Wenn Sie immer noch kein Glück haben, versuchen Sie es mit 0-10. Wenn Sie es nicht schaffen, ein Suchbegriff mit 0-10 Besuchern pro Monat zu ranken, sollten Sie Ihre Website auf Probleme auf der technischen Seite überprüfen, wie zum Beispiel:

  • Crawling- und Indexierungsprobleme
  • Duplicate Content
  • Fehlerhafte Verlinkungen
  • Fehlende oder unzureichende On-Page-Optimierung

Nachdem Sie die technischen Probleme behoben haben, sollten Sie erneut versuchen, für ein Keyword zu ranken.

Sobald Sie Ihre Stufe ermittelt haben, ist es an der Zeit, sich auf Keywords in dieser Reichweite zu konzentrieren. Veröffentlichen Sie regelmäßig neue Inhalte, die auf diese Keywords abzielen, und beobachten Sie die Veränderungen in Ihrem organischen Traffic. Im Laufe der Zeit sollten Sie in der Lage sein, auf die nächste Stufe aufzusteigen und Keywords mit höherem Suchvolumen anzustreben.

Die Vorteile der SEO-Avalanche-Technik

Die SEO-Avalanche-Technik hat mehrere Vorteile:

  • Sie baut langsam, aber stetig Traffic auf Ihrer Website auf, indem sie auf der Basis Ihres aktuellen Traffics arbeitet.
  • Sie minimiert das Risiko, dass Ihr gesamter Traffic aufgrund einer Herabstufung bei einem bestimmten Keyword einbricht.
  • Sie hilft Ihnen, Ihre SEO-Anstrengungen auf die Keywords zu konzentrieren, die Ihnen den größten Nutzen bringen, ohne unnötig Ressourcen zu verschwenden.
  • Sie ermöglicht es Ihnen, ein solides Fundament aufzubauen und schrittweise eine Autorität in Ihrer Nische zu werden.

Schlussworte SEO-Avalanche-Technik

Die SEO-Avalanche-Technik ist eine nachhaltige und effektive Methode, um den organischen Traffic auf Ihrer Website zu steigern. Indem Sie sich auf die richtigen Keywords konzentrieren und schrittweise Ihre SEO-Fähigkeiten verbessern, können Sie langfristig ein stabiles Wachstum erzielen und Ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erhöhen. Achten Sie jedoch darauf, immer auf dem neuesten Stand der SEO-Best-Practices zu bleiben und Ihre Website regelmäßig auf mögliche technische Probleme zu überprüfen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Bemühungen auch in Zukunft Früchte tragen.

Siehe auch  SEA - Suchmaschinenwerbung

Häufige Fragen zur SEO-Avalanche-Technik

  1. Was ist die SEO-Avalanche-Technik?

Die SEO-Avalanche-Technik ist eine Methode zur Steigerung des organischen Traffics einer Website, indem man auf Traffic-Stufen aufbaut und sich auf Keywords konzentriert, die der aktuellen Leistungsfähigkeit der Website entsprechen.

  1. Was sind Traffic-Stufen?

Traffic-Stufen sind verschiedene Ebenen von organischem Traffic, die einer Website zugewiesen werden können, basierend auf ihrer aktuellen Leistung. Sie helfen dabei, Keywords und Inhalte zu identifizieren, die realistisch gesehen für eine Website rankbar sind.

  1. Was ist ein Power-Boost?

Ein Power-Boost ist ein Phänomen, bei dem Google einer Website temporär zusätzliche „Kraft“ verleiht, was zu einem Anstieg der Rankings führt. Diese „Kraft“ kann jedoch auch wieder entzogen werden, daher sollte man sich nicht ausschließlich darauf verlassen.

  1. Wie finde ich meine aktuelle Traffic-Stufe?

Um Ihre aktuelle Traffic-Stufe zu ermitteln, sollten Sie zunächst Ihren durchschnittlichen täglichen organischen Google-Traffic überprüfen (mitteln Sie die Werte der Tage mit dem niedrigsten und dem höchsten Volumen). Anschließend veröffentlichen Sie einen Artikel, der auf ein Keyword abzielt, das Ihrer aktuellen Traffic-Stufe entspricht, und überprüfen, ob Sie für dieses Keyword organisch in den Top 10 landen.

  1. Wie wende ich die SEO-Avalanche-Technik an?

Um die SEO-Avalanche-Technik anzuwenden, ermitteln Sie zunächst Ihre aktuelle Traffic-Stufe und konzentrieren sich auf Keywords, die dieser Stufe entsprechen. Veröffentlichen Sie regelmäßig neue Inhalte, die auf diese Keywords abzielen, und beobachten Sie die Veränderungen in Ihrem organischen Traffic. Mit der Zeit sollten Sie in der Lage sein, auf die nächste Stufe aufzusteigen und Keywords mit höherem Suchvolumen anzustreben.

 

Stacy Connor

Geschrieben von Laura Schneider

Laura Schneider ist ebenfalls eine versierte Journalistin und Online-Redakteurin, die sich auf die Bereiche Wirtschaft, Politik und Gesellschaft konzentriert. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin entschied sie sich, ihre Leidenschaft für das Schreiben und ihre Neugierde für aktuelle Themen im Journalismus zu verfolgen. Sie absolvierte ein Volontariat bei einer angesehenen Tageszeitung und konnte so wertvolle praktische Erfahrungen in der Redaktion sammeln.

Local SEO - Optimierung für lokale Suchanfragen

Local SEO – Optimierung für lokale Suchanfragen

Meinvz

Meinvz